0,80% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Tagesgeld: Wie hoch müssen die Zinsen wirklich sein?

Montag den 28.10.2013

Das Geldvermögen in Deutschland wächst, wie die Bundesbank heute bekanntgab, und auch das Volumen im Neugeschäft bei den täglich fälligen Anlagen steigt weiter an. Dabei setzen nicht nur Privatpersonen vermehrt auf Sichteinlagen, die kurzfristig wieder abgerufen werden können, sondern auch bei Unternehmen gab es im August dieses Jahres hier einen deutlichen Anstieg von 9 Milliarden Euro – während u.a. bei den Termingeldern deutliche Entnahmen zu beobachten waren. Dies bedeutet auch, dass es für private Verbraucher wie auch für Unternehmen wohl nicht nur auf die Höhe der Zinsen ankommt beim Tagesgeld.

Natürlich achten Sparer wie Anleger, private wie auch Unternehmen, auf die Höhe der Zinsen. Doch dies ist gerade beim Tagesgeld nicht das Hauptkriterium, nach der diese Anlageart meist ausgewählt wird. Viel wichtiger ist dabei für die meisten der Anleger die Tatsache, dass das Tagesgeld die wohl am schnellsten verfügbare Anlageart ist. Das auf einem Tagesgeldkonto angelegte Geld kann jederzeit abgerufen und wieder auf das eigene Girokonto, das als Referenzkonto für das Tagesgeld dient, überwiesen werden.

Dies bietet natürlich die Möglichkeit, schnell Tagesgeld anzulegen und das später dann benötigte Geld aber kaum minder schnell wieder abzurufen. Gerade diese kurzfristige Form der Geldanlage ist jedoch derzeit trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase nicht einmal schlecht verzinst. Zumindest wenn man im Tagesgeld Ranking nach den aktuellen Spitzenreiter Ausschau hält und sich nicht nur die durchschnittliche Verzinsung ansieht. Diese ist natürlich wohlgemerkt alles andere als zum Sparen verlockend, lag sie im August 2013 doch nach Berechnungen der Bundesbank voraussichtlich bei nur noch 0,42 Prozent p.a. – und damit fast ein Prozent unter der gegenwärtigen Inflationsrate (lag im September 2013 auf 1,4 Prozent).

Geld sparen auf einem Tagesgeldkonto ist deshalb derzeit oftmals alles andere als lukrativ in Sachen Rendite, doch immerhin bieten die Spitzenreiter im aktuellen Tagesgeldrechner, wie zum Beispiel Cortal Consors und die Renault Bank direkt mit ihren derzeit jeweils 1,50 Prozent p.a. einen Inflationsausgleich sowie eine kleine Rendite obendrauf.

Zum Tagesgeldvergleich

Tagesgeldzinsen berechnen


Festgeldzinsen berechnen


 

Consorsbank Logo0,80 % p.a.
  • Zins gilt bis 25.000 Euro
  • Für Neukunden
  • 6 Monate Zinsgarantie
  • Einlagensicherung: 120 Mio. Euro
Oney Bank Logo1,07 % p.a.
  • Zins gilt bis 100.000 Euro
  • Für Neu- u. Bestandskunden
  • 14-tägige Zinsgutschrift
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro
RaboDirect Logo0,80 % p.a.
  • 4 Monate Zinsgarantie
  • Für Neu- u. Bestandskunden
  • Zins gilt bis 75.000 Euro
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro

160x600