1,00% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Tagesgeldkonten mit Garantieverzinsung nur bedingt empfehlenswert?

Donnerstag den 10.10.2013

Auch im Oktober 2013 sind die Tagesgeldzinsen weit entfernt von dem Niveau, auf dem sie sich vor Jahren einstmals befunden hatten. Zwar gibt es mittlerweile deutlich mehr Anbieter auf dem deutschen Markt, die Tagesgeldkonten im Angebot haben, doch die Lage der Zinsen hat sich sehr ausgedünnt. Viele Sparer greifen deshalb in diesen Zeiten der möglicherweise noch weiter sinkenden Tagesgeldzinsen gerne zu Tagesgeldkonten mit Garantieverzinsung – doch ist dies wirklich das, was am ehesten empfohlen werden kann in der momentanen Situation?

Während Tagesgelder mit Zinsgarantie früher das Allheilmittel in Zeiten sinkender Zinsen waren, lohnt es sich derzeit eher, genauer hinzusehen bei solchen Angeboten. Denn letztlich sind sie nur Neukunden-Angebote und damit auch nur von beschränkter Dauer in Sachen Zinsgarantie. Danach rutschen sie dann ab in die Bestandskunden-Verzinsung und diese liegt dann mitunter sehr deutlich unter dem Zinssatz, den Neukunden für das Tagesgeldkonto bei der gleichen Bank erhalten.

Deshalb ist es wichtig, beim Tagesgeld genau hinzusehen: wie lange dauert die Garantie und auf welchen Zinssatz rutscht der Bestandskunde dann ab, wenn er plötzlich kein Neukunde mehr ist. Das bedeutet zum Beispiel eines: dass sich bestimmte Neukunden-Angebote im Bereich Tagesgeld überhaupt nicht lohnen, auch wenn der Einstiegs-Zinssatz auf den ersten Blick vielversprechend ist.

Durch einen Vergleich zweier Neukunden-Angebote im Bereich Tagesgeld wird dies auch schnell sichtbar. Die ING-DiBa und Cortal Consors bieten beide eine Zinsgarantie für ihre jeweiligen Tagesgeldkonten an. Bei der ING-DiBa gilt derzeit der Zinssatz von 1,50 Prozent p.a. für eine Anlagesumme von bis zu 100.000 Euro. Bei Cortal Consors gibt es derzeit eine Verzinsung von 1,40 Prozent p.a. für eine Anlagesumme von bis zu 50.000 Euro. Auf den ersten Blick sticht dabei natürlich das Angebot der ING-DiBa besser ins Auge und der Sparer ist überzeugt, hierbei den besseren „Stich“ zu machen. Nur zieht man dann noch die Dauer der Zinsgarantie dazu, sieht dies schon wieder ganz anders aus. Diese läuft bei der ING-DiBa nur für vier Monate, während die angebotene Verzinsung bei Cortal Consors auf gleich 12 Monate garantiert ist.

Wer hier dann noch rechnet, der merkt schnell, welches Angebot das bessere ist und sich für den Neukunden mehr lohnt. Und wer gar keine Garantieverzinsung möchte, der findet derzeit beim Renault Bank direkt Tagesgeld mit 1,50 Prozent p.a. den höchsten Zinssatz. Hier besteht zwar dann die Gefahr, dass die Verzinsung plötzlich sinken kann – dafür geht es aber im Falle eines steigenden Zinsniveaus aller Voraussicht nach wieder schneller bergauf mit den Zinsen für das Tagesgeldkonto.

Tagesgeldzinsen berechnen


Festgeldzinsen berechnen


 

FIMBank Logo0,85 % p.a.
  • Zins gilt bis 100.000 Euro
  • Für Neu- u. Bestandskunden
  • 14-tägige Zinsgutschrift
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro
Consorsbank Logo1,00 % p.a.
  • Zins gilt bis 50.000 Euro
  • Für Neukunden
  • 6 Monate Zinsgarantie
  • Einlagensicherung: 120 Mio. Euro
RaboDirect Logo0,70 % p.a.
  • 3 Monate Zinsgarantie
  • Für Neukunden
  • Zins gilt bis 1 Mio. Euro
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro

WeltSparen Angebote