1,00% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


1822direkt Tagesgeld: 2,05 Prozent Zinsen nur noch bis 11. November

Mittwoch den 7.11.2012

Nur noch wenige Tage können sich Sparer bei der 1822direkt bis zum 15. März 2013 garantierte 2,05 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld sichern. Wie die Direktbank der Frankfurter Sparkasse bereits mitteilte, gibt es danach nur noch 1,85 Prozent Zinsen p.a. aufs Tagesgeld. In den Genuss des Sonderzinses kommen Kunden, die in den letzten 36 Monaten kein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt geführt haben. Neben Kontoführungsgebühren wird auch auf eine Mindestanlage verzichtet, so dass die attraktive Verzinsung bereits ab dem ersten angelegten Euro gilt.

Die ab dem 12. November 2012 geltenden 1,85 Prozent Zinsen p.a. werden im Übrigen bis zum 2. Mai 2013 garantiert. Zwar schafft die Zinsgarantie hohe Planungssicherheit, im Tagesgeld-Vergleich muss die Direktbank jedoch einige Plätze abgeben. Mit den 1,85 Prozent Zinsen p.a. bleibt die 1822direkt der Tagesgeld Top 5 allerdings erhalten. Der Inflationsausgleich ist mit diesem Zinssatz jedoch nicht mehr gegeben. Derzeit beträgt die Inflationsrate in Deutschland 2,0 Prozent.

Zusätzlich gibt es für Anleger, die ihr erstes Tagesgeldkonto bei der 1822direkt bis zum 15. November eröffnen, noch ganze 25 Euro als Startguthaben gutgeschrieben. Voraussetzung hierfür ist eine Mindeststarteinlage von 5.000 Euro, die bis mindestens 31. Dezember 2012 auf dem Tagesgeldkonto verbleibt.


WeltSparen Fremdwaehrung Tagesgeld