1,00% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Steigende Realverzinsung dank sinkender Inflationsrate

Donnerstag den 28.06.2012

Die Zinsen für Tagesgeldkonten lassen derzeit ein wenig zu wünschen übrig. Noch vor ein paar Jahren gab es sehr hohe Zinsen für Tagesgelder, inzwischen hat sich dank mehrerer Leitzinssenkungen das Blatt gedreht. Um ein gut verzinstes Tagesgeldkonto zu finden, muss man mittlerweile oftmals ein wenig länger suchen als bisher. Doch nicht nur die angebotenen Zinsen spielen eine wichtige Rolle für Anleger.

Die reale Verzinsung beim Sparen hängt von mehreren Faktoren ab – siehe dazu auch unseren Ratgeber zu Nominalzinsen und Realzinsen. Das eine ist der Nominalzins. Dies ist der Zinssatz, den die Bank für eine Spareinlage wie ein Tagesgeldkonto ausgibt. Ein anderer, wichtiger Faktor ist die Inflationsrate. Und diese lag in den letzten Monaten meist deutlich höher als zwei Prozent, was gepaart mit Zinsen um die zwei Prozent p.a. kaum mehr eine tatsächliche Verzinsung des Tagesgeldkontos bringt. Im Mai 2012 fiel die Inflationsrate jedoch endlich wieder unter diese wichtige Marke – und sank in diesem Monat noch weiter. Die voraussichtlichen Schätzungen des Statistischen Bundesamtes haben für Juni 2012 einen Verbraucherpreisindex von 1,7 Prozent ergeben.

Dies hat den Effekt, dass die reale Verzinsung von Tagesgeldkonten steigt, und ist damit durchaus eine positive Nachricht für Sparer.  Gerade in Zeiten weiter sinkender Tagesgeldzinsen ist es wichtig, neben der nominalen Verzinsung auf die Realverzinsung des angesparten Geldes zu achten. Denn nur diese kann auch etwas darüber aussagen, was unter dem Strich dann letztlich wirklich an Zinsen übrigbleibt.

Tagesgeldsparen kann sich deshalb auch in Zeiten niedriger Verzinsung dann durchaus lohnen, wenn die Inflationsrate deutlich niedriger als der Zinssatz liegt, den die Bank für das Tagesgeldkonto bietet. Dabei ist es auch durchaus interessant, sich immer wieder nach neuen Angeboten für Tagesgelder umzusehen. Zahlreiche Banken bieten attraktive Zinsangebote für Neukunden. Diese laufen zwar oft nach einigen Monaten aus, bieten jedoch oftmals einen durchaus sehr interessanten Anfangszins, denn es mitzunehmen durchaus lohnen kann.

Oney Bank Logo0,62 % p.a.
  • Zins gilt bis 30.000 Euro
  • Für Neu- u. Bestandskunden
  • 14-tägige Zinsgutschrift
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro
Consorsbank Logo1,00 % p.a.
  • Zins gilt bis 50.000 Euro
  • Für Neukunden
  • 6 Monate Zinsgarantie
  • Einlagensicherung: 120 Mio. Euro
RaboDirect Logo0,70 % p.a.
  • 3 Monate Zinsgarantie
  • Für Neukunden
  • Zins gilt bis 1 Mio. Euro
  • Einlagensicherung: 100.000 Euro

Bildmaterial: © matthias21 – Fotolia.com


WeltSparen Fremdwaehrung Tagesgeld