1,00% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Niedriger Leitzins = niedrige Sparzinsen – Wie finde ich ein gut verzinstes Tagesgeldkonto?

Mittwoch den 6.06.2012

Vor dem Hintergrund einer möglicherweise bald erfolgenden weiteren Leitzinssenkung fragen sich viele Sparer, wo sie überhaupt noch gute Zinsen für ihr Geld bekommen. Ein niedriger Leitzins bedeutet in der Regel auch niedrige Sparzinsen. Dies spüren Anleger seit einigen Wochen besonders stark: zahlreiche Banken haben mittlerweile die Zinsen für Tagesgeldkonten gesenkt – und dies zum Teil sogar mehr als einmal.

Während es zu Beginn der Finanzkrise zahlreiche gut verzinste Tagesgeldkonten gab, ist mittlerweile immer mehr die Luft raus bei dieser Anlageart dank des stetig gesunkenen Leitzinssatzes für die Euro-Zone. Dies liegt nicht an den Konditionen, die tägliche Verfügbarkeit ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Sparformen, sondern an den massiv gesunkenen Zinsen. In den vergangenen Wochen sind deswegen die Stimmen immer lauter geworden mit der Frage, ob sich Tagesgeld als Sparmöglichkeit im Moment überhaupt noch lohnt- und wie gut verzinste Tagesgeldkonten gefunden werden können. Denn während viele Anleger in den Zeiten hoher Zinsen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sahen, wird die Suche nach einem halbwegs attraktiv verzinsten Tagesgeld immer mehr zum Suchspiel für Laien.

Das muss aber nicht sein, denn in der Zeit des Internets und der vielen Direktbanken ist es möglich geworden, Tagesgeldzinsen schnell und unverbindlich im Internet zu vergleichen. Mit einem Tagesgeld Vergleich wie auf unserer Seite hier kann ein schöner Überblick über die aktuelle Zinslage erfolgen. Und dabei zeigt sich: es gibt sie noch, die gut verzinsten Tagesgeldkoten, auch wenn es mittlerweile deutlich weniger sind als noch vor einigen Jahren.


WeltSparen Angebote