1,00% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Geldanlagen: Muss der Aktienanteil runter?

Montag den 10.08.2009

In den letzten Wochen galoppierten die Aktienmärkte in Rekordgeschwindigkeit nach oben. Ist dieses Wachstum tatsächlich durch die Wirtschaftsdaten gedeckt, oder droht eine neue Blase?

Die kräftige Aufwärtsbewegung der Aktienmärkte wird wohl nicht lange anhalten. Was wir in den letzten Monaten erlebt haben, war die Korrektur der Verluste von Ende 2008, Anfang 2009, als sich unter den Anlegern der Eindruck breitmachte, dass der worst case wohl doch nicht eintreten werde. Auch die durch die Regierungen ausgelöste Liquiditätsschwemme und Angst, den Zug zu verpassen, trugen dazu bei. Das wirtschaftliche Wachstum könnte aber in Zukunft noch auf lange Sicht schwach bleiben. Droht also sogar eine weitere Blase?

Die anhaltende Kreditklemme, absehbare Steuererhöhungen der verschuldeten Regierungen und die anhaltende Krise in Schlüsselbranchen wie der Autoindustrie dürfte das Wachstum der Gesamtwirtschaft nachhaltig schwächen. Um also am Aktienmarkt gute Gewinne zu erzielen, muss der Anleger die wenigen besonders zukunftsträchtigen Firmen identifizieren – selbst für überdurchschnittlich informierte Anleger ein schwieriges und risikoreiches Unterfangen.

Experten empfehlen daher Privatanlegern, den Aktienanteil ihrer Anlagen eher abzubauen.

Redaktion (10.08.2009)


WeltSparen Fremdwaehrung Tagesgeld