1,00% p.a.

Festgeldzinsen berechnen


Tagesgeldzinsen berechnen


Tagesgeld für Auszubildende

Wenn der Einstieg ins Berufsleben geglückt und die Ausbildung begonnen ist, fangen viele Jugendliche auch darüber an, einen Teil ihrer Ausbildungsvergütung für den Führerschein und andere Dinge wie den ersten Urlaub zurückzulegen. Viele greifen dann immer noch auf das altbekannte Sparbuch zurück, ohne zu wissen, dass sie bei den dafür erhältlichen schlechten Zinsen beim Sparen draufzahlen, ohne tatsächlich etwas dafür zu bekommen. Eine andere Möglichkeit für Azubis, Geld zurück zu legen sind Tagesgeldkonten.

Dies wird auch gerade in diesen Wochen und Monaten wieder wichtig. Für viele neue Auszubildende beginnt ab 1. August oder 1. September ihre Ausbildung und wer gleich von Anfang seiner Ausbildungszeit anfängt, Geld zurück zu legen, das er nicht benötigt, der hat unter dem Strich am Ende mehr als jemand, der erst im zweiten oder gar dritten Ausbildungsjahr über die Eröffnung eines Sparkontos wie zum Beispiel ein Tagesgeldkonto nachdenkt.

Tagesgeld für Auszubildende und Minderjährige

Höchste Zinsen aufs Tagesgeld

1,10% Kontoantrag
0,80% Kontoantrag
0,90% Kontoantrag
Mit Tagesgeld für Privatkunden haben die Banken bereits vor Jahren eine gute und durchaus auch attraktiv verzinste Möglichkeit des Sparens angeboten – die Zahl der Neuabschlüsse und Neuanlagen in den vergangenen Jahren geben den Geldinstituten Recht. Tagesgeld ist lohnenswert, und das auch in Zeiten, in denen die Zinsen mal nicht so hoch sind, wie es die Sparer zum Teil über Jahre hinweg gewöhnt waren.

Beim Tagesgeld für Azubis gilt es jedoch einen wichtigen Punkt zu beachten, die Vorgabe der Bank in Sachen Altersgrenze. Ab 18 Jahre, das heißt, mit Erreichen der Volljährigkeit, kann jedes beliebige Tagesgeldkonto eröffnet werden, solange die Mindesteinlage erreicht wird. Unter 18 Jahren sieht es jedoch anders aus. Bislang ist zwar fast jede Bank dafür offen, ein Sparbuch für Kinder und Jugendliche zu eröffnen, aber beim Tagesgeld sieht die Lage leider noch ein wenig anders aus. Nicht-Volljährige können bislang nicht bei jeder Bank ein Tagesgeldkonto eröffnen. Teilweise ist es zudem nur möglich, einen Erwachsenen als Mitkonto-Inhaber eintragen zu lassen, damit das Tagesgeldkonto eröffnet werden kann. Für Auszubildende, die noch keine 18 Jahre alt sind, wäre dies auch eine gute Möglichkeit, mit guten Zinsen einen Teil ihrer Ausbildungsvergütung als Ersparnisse zurückzulegen.

Es gibt jedoch auch einige Banken, bei denen kann ein Tagesgeldkonto auch ohne Mindestalter eröffnet werden. Dies hat den Vorteil, dass so jeder Azubi das Tagesgeld als eine der im Moment attraktivsten Möglichkeiten zum Sparen nutzen kann. Zudem schafft dies auch eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit vom familiären Umfeld, weil dann kein zweiter, volljähriger Kontoinhaber für das Tagesgeldkonto benötigt wird. In unserem Tagesgeldvergleich finden Sie eine Vielzahl solcher Angebote:

Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Hier haben Sie die Möglichkeit eigene Fragen zustellen, welche dann durch unser fachkundiges Redaktionsteam beantwortet werden.

  1. Peter L fragte am #

    Bei welchen Banken kann ein Tagesgeldkonto auch ohne Mindestalter (für meine 16 jährige Tochter) eröffnet werden?

    1
    • Antwort der Redaktion vom 14. August 2012 um 09:57: #

      Ein Tagesgeldkonto für Minderjährige kann zum Beispiel bei der ING-DiBa oder der Volkswagen Bank bzw. der Audi Bank eröffnet werden.

      2

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


WeltSparen Fremdwaehrung Tagesgeld